Breitling designed for female consumers has created a home Galaxy series of new watches - Breitling Galactic 36 Landis edition replica watches watch, the case is more delicate, with tungsten steel bezel, while equipped by the Swiss official Observatory certified (COSC) SuperQuartz super high performance replica watches quartz movement. A perfect fusion of elegance and performance strength of the watch!Both extreme dynamic, elegance and replica rolex complex functions Galaxy rolex replica series watch (Galactic), has been in numerous and vast Breitling watch has a unique position in the world. The series is mainly for those without timing functions, but still breitling replica desire to have a watch to share every exciting life every second, especially full of personality and vitality of replica watches uk women design.
Römischer Kaiser Vespasian, B 136022 R; genealogie-93-generationen.eu
 
A - Z
RARBRCRD
RERFRGRH
RIRJRKRL
RMRNRORP
RQRRRSRT
RURVRWRX
RYRZ  
 
Vorwort
Die Heiligen unter unseren Vorfahren
Herkunft der Familie
Legende
Partner
 
Name
Geb.dat.
St./Bld.
Ahnennr.
 
Römischer Kaiser Antoninus Pius
86
I
B 40046 R
 
Römischer Kaiser Augustus
-63
I
B 5125374 R
 
Römischer Kaiser Aulus Vitellius Germanicus
15
I
B 49174 R
 
Römischer Kaiser Constantius I Chlorus
250
I
B 312 R
 
Römischer Kaiser Gallus
325
I
B 78 R
 
Römischer Kaiser Gordianus I
159
I
B 346 H
 
Römischer Kaiser Gordianus III
225
I
B 86 H
 
Römischer Kaiser Konstantin d.Gr.
272
TK
B 158 R
 
Römischer Kaiser Lucius Verus
130
I
B 10010 R
 
Römischer Kaiser Mark Aurel
121
I
B 20022 R
 
Römischer Kaiser Maximianus
249
SRB
B 318 R
 
Römischer Kaiser Pupienus
167
I
B 340 H
 
Römischer Kaiser Septimius Severus
146
LIB
B 10006 R
 
Römischer Kaiser Theodosius I
347
TK/eu
B 395738 G
 
Römischer Kaiser Vaballathus
257
SYR
B 1582464 G
 
Römischer Kaiser Vespasian
9
I
B 136022 R
 
Rörig Elisabeth
1700
D/BAY
1a 513
 
Name Vorname, wenn Abbildung rot
Geb. Dat. (grün = geschätzt)
Staat/Bundesld. heute
Nummer in Ahnenliste
Römischer Kaiser Vespasian
9
I
B 136022 R

B 136022 R 63

Römischer Kaiser Vespasian, Titus Flavius Vespasianus, * 17.11.9 Falacrinae (bei Rieti, östlich von Rom), I E um 38 mit AL.136023 R, II E 69 mit Antonia Caenis, + 23.6.79 Aquae Cutiliae (antikes Heilbad, 15 km östlich von Rieti). Sein Vater gehört dem Ritterstand an und er ist somit der erste Kaiser, der nicht aus einer senatorischen Familie kommt, auch der erste flavische Kaiser. Unter Tiberius wird er Militärtribun in Thrakien, dann Quaestor für Kreta und Cyrene und unter Caligula 40 Praetor von Rom. Während der Eroberung Britanniens befehligt er 43 und 44 die Legio II Augusta, was ihm einen Triumphzug in Rom einbringt. Nero macht ihn zu seinem offiziellen Gefährten bei einen Gesangstourneen nach Griechenland, wobei ihn seine Kritik der kaiserlichen Sangeskunst beinahe den Kopf kostet. Er rückt 67 an der Spitze von drei Legionen in Judäa ein, die vollständige Niederschlagung des jüdischen Aufstandes gelingt allerdings erst seinem Sohn Titus im August 70.

Nach Neros Selbstmord 68 streiten in Rom 4 Kaiser um die Macht und nach der Ermordung des Vitellius (AL.61/49174 R) kann Vespasian im Dezember 69 mit Unterstützung der ägyptischen und syrischen Proconsuln die Macht übernehmen. Er errichtet den ersten Limes zwischen Rhein und Donau und verkürzt die Grenze zu den Germanen durch Einverleibung des Dekumatlandes, des späteren Alemannien. In Britannien schiebt er die Nordgrenze bis nach Schottland vor. Im Osten kommt es nach der Zerstörung Jerusalems auch zur Einverleibung von Kommagene.

Wirtschaftlich steht das Imperium durch die Eskapaden und die Misswirtschaft seiner Vorgänger vor dem Bankrott. Er ist daher gezwungen, bestehende Steuern rigoros einzutreiben und neue zu erfinden, darunter die berühmte Latrinensteuer, begründet mit seinem berühmten Wort "pecunia non olet" (Geld stinkt nicht). Er kurbelt die Wirtschaft durch die Errichtung gewaltiger öffentlicher Bauten an, u.a. das Kolosseum, den Friedenstempel und der Wiederaufbau des im Bürgerkrieg zerstörten Kapitols. In den Provinzen werden Straßen und Brücken gebaut, um sie fester ans Reich zu binden. Er errichtet den ersten Lehrstuhl für Rhetorik in Rom und vergrößert den Senat um viele neue Mitglieder aus den Provinzen. Um diese besser kontrollieren zu können führt er das Amt des Censors wieder ein und bekleidet es gleich selbst, ebenso wie er sich mehrmals zum Consul wählen lässt. Häufig nimmt er an den Sitzungen des Senats teil und unterhält zu vielen Senatoren freundschaftliche Beziehungen.

Ungewöhnlich ist die Wahl seiner Frauen. Die erste ist die ehemalige Mätresse eines Ritters und nicht einmal im Besitz des vollen römischen Bürgerechts. Nach Domitillas frühem Tod lebt er mit der ehemaligen Sklavin Antonia, einer Freigelassenen des Kaiserhauses, in Form des Konkubinats zusammen. Als er merkt, dass sein Leben in Folge einer schon länger anhaltenden Darmkrankheit zu Ende geht, macht er sich über die übliche Divinisierung aller römischen Kaiser lustig und meint "Wehe, ich glaube, ich werde ein Gott!" Trotz seiner nur relativ kurzen Regierungszeit von 10 Jahren gilt er so wie Augustus (AL.68/5125374 R) und Trajan als einer der bedeutendsten römischen Kaiser.

Vater

Mutter

Tochter

Römischer Kaiser Vespasian
Antike Büste des Kaisers Vespasian im Moskauer Puschkin Museum
 
Impressum | E-Mail