Breitling designed for female consumers has created a home Galaxy series of new watches - Breitling Galactic 36 Landis edition replica watches watch, the case is more delicate, with tungsten steel bezel, while equipped by the Swiss official Observatory certified (COSC) SuperQuartz super high performance replica watches quartz movement. A perfect fusion of elegance and performance strength of the watch!Both extreme dynamic, elegance and replica rolex complex functions Galaxy rolex replica series watch (Galactic), has been in numerous and vast Breitling watch has a unique position in the world. The series is mainly for those without timing functions, but still breitling replica desire to have a watch to share every exciting life every second, especially full of personality and vitality of replica watches uk women design.
Römischer Kaiser Septimius Severus, B 10006 R; genealogie-93-generationen.eu
 
A - Z
RARBRCRD
RERFRGRH
RIRJRKRL
RMRNRORP
RQRRRSRT
RURVRWRX
RYRZ  
 
Vorwort
Die Heiligen unter unseren Vorfahren
Herkunft der Familie
Legende
Partner
 
Name
Geb.dat.
St./Bld.
Ahnennr.
 
Römischer Kaiser Antoninus Pius
86
I
B 40046 R
 
Römischer Kaiser Augustus
-63
I
B 5125374 R
 
Römischer Kaiser Aulus Vitellius Germanicus
15
I
B 49174 R
 
Römischer Kaiser Constantius I Chlorus
250
I
B 312 R
 
Römischer Kaiser Gallus
325
I
B 78 R
 
Römischer Kaiser Gordianus I
159
I
B 346 H
 
Römischer Kaiser Gordianus III
225
I
B 86 H
 
Römischer Kaiser Konstantin d.Gr.
272
TK
B 158 R
 
Römischer Kaiser Lucius Verus
130
I
B 10010 R
 
Römischer Kaiser Mark Aurel
121
I
B 20022 R
 
Römischer Kaiser Maximianus
249
SRB
B 318 R
 
Römischer Kaiser Pupienus
167
I
B 340 H
 
Römischer Kaiser Septimius Severus
146
LIB
B 10006 R
 
Römischer Kaiser Theodosius I
347
TK/eu
B 395738 G
 
Römischer Kaiser Vaballathus
257
SYR
B 1582464 G
 
Römischer Kaiser Vespasian
9
I
B 136022 R
 
Rörig Elisabeth
1700
D/BAY
1a 513
 
Name Vorname, wenn Abbildung rot
Geb. Dat. (grün = geschätzt)
Staat/Bundesld. heute
Nummer in Ahnenliste
Römischer Kaiser Septimius Severus
146
LIB
B 10006 R

B 10006 R 59

Römischer Kaiser Lucius Septimius Severus, * 11.4.146 Leptis Magna, Libyen, I E um 168 mit AL.10007 R, II E um 185 mit Julia Domna, + 4.2.211 Eboracum (York, England). Bruder des Publius Septimius Geta, AL.60/25322016 G. Entstammt einer römischen Ritterfamilie in Afrika, wo er mit punischer Muttersprache aufwächst. Zur weiteren Ausbildung geht er um 168 nach Rom und wird von Kaiser Mark Aurel (AL.60/20022 R) auf Grund der Fürspache eines Verwandten in den Senatorenstand erhoben. 170 ist er Quaestor in Rom, 171 in Sardinien, 173/74 Legat in Afrika, 178 Praetor und ab 180 Kommandeur der 4.Skythischen Legion. Dann verbringt er einige Zeit in Athen, wird 190 Suffect Consul und erhält 191 von Kaiser Commodus den Oberbefehl über die Legionen in Pannonien. 193 wird des Commodus Nachfolger Pertinax von den Truppen ermordet und Septimius Severus wird am 9.4. von seinen Soldaten in Carnuntum zum Kaiser ausgerufen.

Inzwischen hatte sich in Rom Didius Julianus das Kaiseramt von den Prätorianern gekauft. Er wird allerdings bald darauf ermordet und Septimius Severus kann ohne Widerstand die Alpen überqueren und in Rom einziehen. Dort ersetzt er die Prätorianer durch eine neue, ihm loyale Garde, die er großzügig besoldet. Den gleichzeitig von den Truppen in Britannien zum Kaiser ausgerufenen Clodius Albinus zieht er auf seine Seite und macht ihn zum Caesar (Unterkaiser). Der Widerstand des in Syrien zum Kaiser ausgerufenen Pescennius Niger ist hartnäckiger, er wird aber 194 in Issos besiegt und stirbt bald im Gefängnis. Bei der folgenden Bestrafung der aufständischen Städte in Syrien kommt es auch zu Christenverfolgungen. 195-198 führt er Krieg gegen die Parther, gliedert Adiabene und Osrhoene in das Römische Reich ein, erobert die Hauptstadt des geflüchteten Königs Vologaises V (AL.1 K) Ktesiphon (35 km südöstlich von Bagdad) und macht 100.000 Gefangene. Ende 199 residiert er in Alexandia (Ägypten), 200 richtet er die neue Provinz Mesopotamia ein und kehrt erst 202 nach Rom zurück.

Schon 195 war es in Rom zum Aufstand des Clodius Albinus gekommen, der zum Staatsfeind Nummer 1 erklärt wurde, 197 nach Gallien flüchtete und dort getötet wurde. Septimius Severus lässt 202 in Rom seinen bis heute erhaltenen Triumphbogen errichten, initiiert ein umfangreiches Bauprogramm in der Stadt, dämmt die Korruption ein und bekämpft das Räuberwesen in Italien. Er stellt zwar den Übertritt zum Christentum unter Strafe, duldet aber weiterhin Christen an seinem Hof und zu Verfolgungen kommt es nur in Nordafrika, Ägypten und Syrien. 208 reist der schwer von Gicht geplagte Kaiser gemeinsam mit seinen Söhnen Caracalla und Geta nach England, stößt dort weit nach Norden vor, lässt den Hadrianswall wieder aufbauen und errichtet eine Residenz in York. Dort verstirbt er 211 und seine letzten Worte an seine Söhne seien gewesen: Seid einig, bereichert die Soldaten und verachtet alle anderen. Die Beschränkung des Senats zu Gunsten des Militärs hatte ihm ohnehin schon eine üble Nachrede in Rom eingetragen. Die Söhne halten sich nicht an seinen Rat und Caracalla lässt den ihm von Jugend an verhassten Bruder Geta sehr bald ermorden. Sein Leichnam wird nach Rom verbracht und im Hadriansmausoleum, besser als Engelsburg bekannt, beigesetzt.

Vater

Mutter

Tochter

Römischer Kaiser Septimius Severus
Kaiser Septimius Severus vor dem Museum seiner Geburtsstadt Leptis Magna in Libyen
 
Impressum | E-Mail