Breitling designed for female consumers has created a home Galaxy series of new watches - Breitling Galactic 36 Landis edition replica watches watch, the case is more delicate, with tungsten steel bezel, while equipped by the Swiss official Observatory certified (COSC) SuperQuartz super high performance replica watches quartz movement. A perfect fusion of elegance and performance strength of the watch!Both extreme dynamic, elegance and replica rolex complex functions Galaxy rolex replica series watch (Galactic), has been in numerous and vast Breitling watch has a unique position in the world. The series is mainly for those without timing functions, but still breitling replica desire to have a watch to share every exciting life every second, especially full of personality and vitality of replica watches uk women design.
Römischer Kaiser Lucius Verus, B 10010 R; genealogie-93-generationen.eu
 
A - Z
RARBRCRD
RERFRGRH
RIRJRKRL
RMRNRORP
RQRRRSRT
RURVRWRX
RYRZ  
 
Vorwort
Die Heiligen unter unseren Vorfahren
Herkunft der Familie
Legende
Partner
 
Name
Geb.dat.
St./Bld.
Ahnennr.
 
Römischer Kaiser Antoninus Pius
86
I
B 40046 R
 
Römischer Kaiser Augustus
-63
I
B 5125374 R
 
Römischer Kaiser Aulus Vitellius Germanicus
15
I
B 49174 R
 
Römischer Kaiser Constantius I Chlorus
250
I
B 312 R
 
Römischer Kaiser Gallus
325
I
B 78 R
 
Römischer Kaiser Gordianus I
159
I
B 346 H
 
Römischer Kaiser Gordianus III
225
I
B 86 H
 
Römischer Kaiser Konstantin d.Gr.
272
TK
B 158 R
 
Römischer Kaiser Lucius Verus
130
I
B 10010 R
 
Römischer Kaiser Mark Aurel
121
I
B 20022 R
 
Römischer Kaiser Maximianus
249
SRB
B 318 R
 
Römischer Kaiser Pupienus
167
I
B 340 H
 
Römischer Kaiser Septimius Severus
146
LIB
B 10006 R
 
Römischer Kaiser Theodosius I
347
TK/eu
B 395738 G
 
Römischer Kaiser Vaballathus
257
SYR
B 1582464 G
 
Römischer Kaiser Vespasian
9
I
B 136022 R
 
Rörig Elisabeth
1700
D/BAY
1a 513
 
Name Vorname, wenn Abbildung rot
Geb. Dat. (grün = geschätzt)
Staat/Bundesld. heute
Nummer in Ahnenliste
Römischer Kaiser Lucius Verus
130
I
B 10010 R

B 10010 R 59

Ceionius Lucius Aelius Aurelius Verus, Römischer Kaiser Verus, * 15.12.130 Rom, E 164 mit AL.10011 R ohne deswegen seine langjährige Geliebte Pantheia aufzugeben, + 169 in Altinum (Quarto d'Altino an der Sile, Venetien), vermutlich an den Pocken.

Sein Vater ist von Kaiser Hadrian adoptiert und zum Nachfolger bestimmt worden, stirbt aber 138 vor diesem. Nun wird Antoninus Pius (AL.61/40046 R) Nachfolger unter der Bedingung, dass er sowohl Hadrians Neffen Mark Aurel als auch Lucius Verus adoptiert. Verus wird 153 Quaestor, 154 Consul (mit 24 Jahren statt wie vorgeschrieben mit zumindest 32) und 161 wieder Consul. In diesem Jahr verstirbt Ks.Antoninus Pius, Mark Aurel (AL.60/20022 R) wird wie geplant Augustus and Verus wird zum Mitkaiser ernannt, ein Vorgang ohne vorheriges Beispiel im Römischen Reich. Verus erhält die Kontrolle über die Armee im Osten, zieht 163 gegen die Parther und setzt in Armenien den Parther Vologaises V (AL.1 K) ab und den prorömischen König Sohemo ein. 164 heiratet er zur Festigung der Allianz die Tochter seines kaiserlichen Adoptivbruders, die mit ihm schon 161 als 12-jährige verlobt worden war. Dessen ungeachtet behält er aber seine vulgäre Mätresse Pantheia, residiert mit ihr abwechselnd in Antiochia und Lattaquia und lässt sich ihr zu Liebe den Kopf kahl scheren. 165 fällt die parthische Hauptstadt Ktesiphon (bei Bagdad) und nach seiner Rückkehr nach Rom wird Verus am 12.10.166 mit einem Triumphzug gefeiert. Allerdings schleppen die aus dem Osten zurückkehrenden Truppen die Antoninische Pest (vermutlich die Pocken) nach Italien ein, wodurch das Reich entscheidend geschwächt wird. Beide Kaiser nehmen den Titel Medicus (Sieger über die Meder) und Verus zusätzlich - und leicht übertrieben - Parthicus Maximus an.

In Rom führt Verus ein ausschweifendes Leben, lässt eine Schänke in seinen Palast einbauen und veranstaltet zum Missvergnügen des sittenstrengen Mark Aurel Zirkusspiele und Wagenrennen. Mit Beginn der Markomannenkriege verlegen beide Kaiser im Frühjahr 168 ihr gemeinsames Hauptquartier nach Aquileja. Als aber zu Beginn des Jahres 169 die Pest (oder doch die Pocken?) innerhalb des Heeres wüten, beschließen sie auf Empfehlung des Hofarztes Galen die Rückkehr nach Rom. Auf der Reise erleidet Verus im gemeinsamen Reisewagen mit Mark Aurel plötzlich einen Schlaganfall, verliert die Sprechfähigkeit und verstirbt nach drei Tagen. Seine Asche wird im Mausoleum Kaiser Hadrians, der Engelsburg, beigesetzt und der Senat erklärt ihn zum Gott, der als Divus Verus verehrt werden sollte.

Vater

Mutter

Tochter

Römischer Kaiser Lucius Verus
Büste des Kaisers Lucius Verus im British Museum, London
 
Impressum | E-Mail